Aktuelles

Forstminister startet Kommunalwettbewerb HolzProKlima20.12.2016

Forstminister startet Kommunalwettbewerb HolzProKlima

Minister Peter Hauk MdL und Gemeindetagspräsident Roger Kehle: "Gemeinsam mit unseren Kommunen werden wir die Stellung Baden-Württembergs als bundesweit führendes Holzbauland weiter ausbauen"


Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernimmt Schirmherrschaft!09.08.2016

Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernimmt Schirmherrschaft!

Schöne Nachrichten! Für unseren dritten Kommunalwettbewerb HolzProKlima in Baden-Württemberg 2016/2017 hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann seine Schirmherrschaft zugesagt!


Urbaner Holzbau der Zukunft: Baustaatssekretär Gunther Adler besucht Stand der Holzwirtschaft auf der Woche der Umwelt22.06.2016

Urbaner Holzbau der Zukunft: Baustaatssekretär Gunther Adler besucht Stand der Holzwirtschaft auf der Woche der Umwelt

Die Facetten des nachwachsenden Baustoffs Holz waren Thema auf der Woche der Umwelt: Die Initiative HolzProKlima und der Deutsche Holzwirtschaftsrat informierten über die zahlreichen Möglichkeiten zur vermehrten und verantwortungsvollen stofflichen Holzverwendung für den Klimaschutz.


Bundespräsident fordert Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften09.06.2016

Bundespräsident fordert Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften

Die deutsche Holzwirtschaft präsentierte sich auf der Woche der Umwelt, die Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin eröffnete. Im Park des Schlosses Bellevue waren rund 200 Aussteller vertreten - eines
ihrer zentralen Anliegen sind Konzepte für eine verantwortungsvolle Wirtschaftsweise.


Kommunalwettbewerb HolzProKlima in RLP: Zusatzpreis in Höhe von 2.000 Euro ausgelobt22.06.2015

Kommunalwettbewerb HolzProKlima in RLP: Zusatzpreis in Höhe von 2.000 Euro ausgelobt

Über 9.200 User haben bereits online über die Projekte abgestimmt!


Kommunalwettbewerb HolzProKlima in Rheinland-Pfalz 2015 gestartet25.02.2015

Kommunalwettbewerb HolzProKlima in Rheinland-Pfalz 2015 gestartet

Vom 01.02. bis 30.06.2015 werden Städte, Gemeinden und Landkreise in Rheinland-Pfalz gesucht, die durch den vermehrten und verantwortungsvollen Holzeinsatz im öffentlichen Bau- und Auftragswesen aktiv das Klima schützen.


Die Initiative HolzProKlima erhält Verstärkung!03.11.2014

Die Initiative HolzProKlima erhält Verstärkung!

Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e. V. (bvse) wird neuer Träger der Initiative HolzProKlima!


Tag der offenen Tür der Holzforschung München am 09.11.2014, 10-15 Uhr21.10.2014

Tag der offenen Tür der Holzforschung München am 09.11.2014, 10-15 Uhr

Holzforschung live erleben!


Freude bei den Siegern im Kommunalwettbewerb25.09.2014

Freude bei den Siegern im Kommunalwettbewerb

NRW-Umweltminister Johannes Remmel zeichnete kommunale Projekte aus


Kommunalwettbewerb18.12.2013

Kommunalwettbewerb

Schirmherr Johannes Remmel lädt alle Kommunen in Nordrhein-Westfalen zur Teilnahme ein


Das HolzProKlima-Booklet 03.07.2012

Das HolzProKlima-Booklet

Begleiten Sie unsere Wissenschaftler bei ihrer spannenden Suche nach dem Werkstoff der Zukunft.


Jetzt Holzwürfel bestellen01.05.2012

Jetzt Holzwürfel bestellen

Bestellen Sie das Give-away zur spielerischen Aufklärung über die Thematik.


Auftakt in Berlin30.11.2011

Auftakt in Berlin

Anlässlich des Parlamentarischen Abends der Plattform Forst & Holz startete die Initiative HolzProKlima in Berlin.


01.11.2011

Start der Initiative HolzProKlima

Im Internationalen Jahr der Wälder starten Verbände der Holzwirtschaft und deren Mitgliedsunternehmen im Rahmen eines gemeinsamen Aktionstages am 30. November 2011 mit einem wirkungsvollen Auftakt die Initiative HolzProKlima.


Aktionstag der Holzindustrie: Start der Initiative HolzProKlima

Im Internationalen Jahr der Wälder starten Verbände der Holzwirtschaft und deren Mitgliedsunternehmen im Rahmen eines gemeinsamen Aktionstages am 30. November 2011 mit einem wirkungsvollen Auftakt die Initiative HolzProKlima. Dabei sollen mit positiven Botschaften die gesellschaftliche und klimapolitische Bedeutung einer verantwortungsvollen Waldbewirtschaftung und Holzverwendung kommuniziert werden.

„Symbol unserer gemeinsamen Initiative sind zwei farblich unterschiedlich beschriftete Holzwürfel“, beschreiben die Initiatoren der Initiative, Dr. Peter Sauerwein (VHI), Dr. Denny Ohnesorge (AGR) und Lars Schmidt (BSHD) das Konzept. „Der grün beschriftete Würfel steht für die positiven Botschaften. Auf den Seitenflächen findet man eingängig formuliert die wesentlichen Kernaussagen. Die großen Herausforderungen, vor denen ohne Frage die gesamte Branche steht, werden mit rot beschrifteten Würfeln vermittelt. Diese enthalten die Forderungen der Verbände an die Politik, um die Branche wettbewerbsfähig zu halten und eine verstärkte Holznutzung zu gewährleisten.“

Mit der Initiative „HolzProKlima“ sollen die Bedeutung der Waldbewirtschaftung und die Verwendung von Holzprodukten und Holzverpackungen für den Klimaschutz stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung und der politischen Entscheidungsträger gerückt werden. Die Verbände wollen beispielsweise den Weg für eine gesetzliche Anerkennung der Klimaschutzleistung von Holzprodukten bereiten. So speichert 1 m³ Holz 920 kg C02 und kompensiert damit den Treibhausgaseffekt eines PKW auf 6.000 km. Obwohl die stoffliche Nutzung der Produkte im Vordergrund steht, richtet sich die Initiative nicht pauschal gegen die energetische Nutzung von Holz. Die Verbesserung der Effizienz von Holzverbrennungsanlagen muss aber im Vordergrund stehen. Wichtig ist den Initiatoren dabei, dass die Wertigkeit von Holzprodukten in Politik und Öffentlichkeit richtig und umfassend wahrgenommen wird.

Am Abend des 30. Novembers wird der HolzProKlima-Zähler der deutschen Holzwirtschaft angehalten, um eine erste Zwischenbilanz zu ziehen: „Was hat die Holzwirtschaft in diesem Jahr bereits für das Klima geleistet? Und wo könnten wir stehen, wenn es gelänge, die Holzverwendung zu steigern?“ Der Zähler erfasst seit 1. Januar 2011, dem Beginn des Internationalen Jahres der Wälder, symbolisch die Klimaschutzwirkung der deutschen Holzwirtschaft. „Künftig soll der Zähler nicht nur auf der Initiativen-Website laufen, sondern als flexibles Element in den Internettauftritten der teilnehmenden Unternehmen und Verbände integriert werden, um den wichtigen Beitrag unserer Branche am Umwelt- und Klimaschutz wirksam und breit zu kommunizieren“, kündigen die Initiatoren an.

Die Möglichkeiten der Beteiligung für Unternehmen und Verbände am Aktionstag selbst, aber auch in den kommenden Jahren, sind vielfältig. Die bisher unterstützenden Verbände AGR, BSHD, BAV, Holzbau Deutschland, VDS, VHI, GD-Holz, ProHolzfenster und der Bayerische Sägerverband sind sich sicher, dass sich weitere Partner anschließen werden.