Grußworte Schirmherrin - Malu Dreyer

Video zum Wettbewerb in RLP 2015

Neuste Projekte

Neubau Kita Bunte Töne30.06.2015

Neubau Kita Bunte Töne

Die Kindertagesstätte Bunte Töne wurde in Holztafelbauweise mit hinterlüfteter Holzfassade erstellt. Bei der Innenraumgestaltung wurde großer Wert auf die Verwendung nachhaltiger Holzprodukte gelegt. Hiermit wurde ein kindergerechtes und gesundes Wohlfühlklima geschaffen.

Freizeitheim + Waldwerkstatt Emmerichshütte Daxweiler30.06.2015

Freizeitheim + Waldwerkstatt Emmerichshütte Daxweiler

Leitidee ist der Entwurf eines Jugend- und Freizeitheims mit einer Waldwerkstatt, die die einmalig schöne Lage mit dem Talblick im Gebäude einfangen und sich über die vorgelagerte Veranda mit den Außenspielbereichen verbinden.

Ein einziger Baum, der verbindet29.06.2015

Ein einziger Baum, der verbindet

Der Stamm einer Douglasie spielt bei der neuen Fußgängerbrücke über den Hahnenbach eine tragende Rolle. Mit einer Spannweite von ca. 13 Meter verbindet er die beiden Uferseiten und setzt eine Zeichen für den bewussten und ressourcenschonenden Umgang mit der Natur.

Sponsoren

Sehr geehrte Herren und Damen,

für Rheinland-Pfalz als besonders waldreiches Bundesland spielt der verantwortungsvolle Umgang mit Holz eine besondere Rolle. Gerne habe ich daher die Schirmherrschaft übernommen, wenn der Kommunalwettbewerb HolzProKlima vorbildliche Beispiele für das effiziente Bauen und Wohnen mit Holz sucht.

Mit Blick auf die Ökobilanz und den Kohlenstoffhaushalt der Erde sind die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder und die umweltschonende Wald- und Holznutzung von herausragender Bedeutung, da Holz das Klimaschadgas CO2 bindet. Wer den Nachhaltigkeitsrohstoff der Zukunft effizient zum Bauen und Wohnen einzusetzen versteht, erhält also nicht nur langlebige Produkte, sondern leistet auch einen aktiven und wertvollen Beitrag zum Schutz des Klimas.

Seit Jahren erfreut sich das Bauen mit dem natürlichen Rohstoff Holz einer wachsenden Nachfrage und Beliebtheit. Mittlerweile
ist jedes fünfte in Rheinland-Pfalz als Neubau errichtete Ein- und Zweifamilienhaus ein Holzgebäude.
Nicht zuletzt ist diese Entwicklung Ausdruck des enormen technischen Fortschritts, der im Bereich der Holzwerkstoffe erzielt wurde. Die Vorzüge und Eigenschaften des Baustoffes Holz gewinnen auf dem Markt zunehmend an Bedeutung. Holz ist das Leitmaterial einer umweltverträglichen und nachhaltigen Baukultur.

Eine auf dem Prinzip der Nachhaltigkeit beruhende Holznutzung und Holzverwendung stärkt zudem die heimische Wirtschaft, fördert die regionale Wertschöpfung und sichert Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Im Rahmen einer intelligenten, fortschrittlichen Verwendung des klimaneutralen Rohstoffes Holz sollte dabei der stofflichen Nutzung Vorrang vor der energetischen eingeräumt werden.

Im Waldland Rheinland-Pfalz – über 42 Prozent der Landesfläche sind Wald – nimmt der Kommunalwald mit
47 Prozent den größten Anteil ein. Die waldbesitzenden Kommunen sind gleichzeitig Träger öffentlicher Baumaßnahmen und vielerorts Vorreiter in der Holzverwendung. Ich freue mich daher, dass der Wettbewerb HolzProKlima Städten, Gemeinden und Landkreisen in Rheinland-Pfalz die Chance gibt, ihre innovativen und vorbildlichen Konzepte vorzustellen.



Malu Dreyer
Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz