GrundGrund 0Grund 1Grund 2Grund 3Grund 4Grund 5

Wald braucht Kompetenz

Mehr Förster!

In Deutschland teilen sich, neben dem Bund, den Ländern und Städten, etwa 2 Millionen Eigentümer den Wald. Und es werden jährlich mehr, durch die Vererbung des Waldbesitzes auf mehrere Personen der nächsten Generation. Diese leben meist in Städten und haben wenig Zeit und Erfahrung mit der Bewirtschaftung ihres Waldes. Die Bewirtschaftung unserer Wälder erfordert aber immer mehr Fachwissen über ökologische und ökonomische Zusammenhänge, aber auch über Arten- und Naturschutz. Hierfür brauchen wir kompetente Beratung – den Förster. Leider stellen die Bundesländer seit einigen Jahren zu wenig Förster für die Betreuung unseres Waldes und seiner Eigentümer ein. Deshalb unsere Forderung: Wald braucht Kompetenz: Mehr Förster!

Holz effizient nutzen

verwenden, recyceln, verbrennen

Der Rohstoff Holz ist einer unserer wertsvollsten nachwachsenden Ressourcen. Die Nutzung von Holz schafft nicht nur Arbeitsplätze im ländlichen Raum, sondern trägt darüber hinaus zum Klimaschutz bei. Trotzdem gibt es noch ein großes Potential, den Rohstoff effizienter zu nutzen – beispielsweise durch eine Optimierung von Verarbeitungsprozessen, eine höhere Wiederverwertung- und Recyclingquote oder auch einen höheren Wirkungsgrad von Holzheizungen. Die Unternehmen der Holzindustrie gehen mit guten Beispiel voran: Ihre mit Produktionsabfällen gespeisten Biomasseheizkraftwerke erreichen Wirkungsgrade von bis zu 90 %. Das ist effiziente Holznutzung!